Sonntag, 25. August 2013

Sceneline-Fotoshooting



Ich hatte vor kurzem ein Fotoshooting bei den Sceneline-Studios in Essen und möchte mir hier mal ein bisschen meinen Ärger von der Seele reden… also meinen Termin hatte ich um 10 Uhr – man sollte 10 Minuten früher da sein – ich war 15 Minuten vorher da. 
Visagistin und Fotografin waren schon vor Ort allerdings, hatte niemand den Code um ins Gebäude zu kommen… da fing das ganze Theater auch schon an. 
Ich glaube es gegen 10:20Uhr hat die Fotografin dann endlich jemanden erreicht der ihr den Code durchgeben konnte. Drinnen angekommen sollte ich dann erstmal die eingepackten Outfits (man sollte ein paar mitbringen) auspacken, damit die Visagistin einem beim aussuchen helfen konnte. Gesagt getan. Ich hatte einen Outfitwechsel dabei – als erstes wollte ich ein paar Bilder in Unterwäsche machen und im Anschluss dann mit Klamotten. Bei der Unterwäsche gab es nicht viel auszusuchen – die hatte ich schon an. Da ich super nervös war hab ich mich auf die Beratung der Visagistin verlassen und mich für eine gewachste Hose und eine weiße Bluse entschieden (was im Nachhinein die völlig falsche Wahl war… fotografiert wurde vor weißem und schwarzen Hintergrund). 

Dann ging’s ans Makeup und die Haare: zuerst bekam ich die Haare gemacht – wir hatten uns auf leichte Wellen geeinigt – ich bekam Locken… Ich hasse Locken(!) zumindest in meinen Haaren… durfte die nette Dame dann schön wieder rausbürsten und etwas glätten. Das Makeup war ungefähr genauso ernüchternd… Es muss dazugesagt werden dass man ungeschminkt und ungestyled zum Shooting kommen sollte (was ich schwachsinnig finde weil ein Außenstehender dann gar nicht beurteilen kann welcher Typ man ist bzw. in welchen Typ man sich gerne „wandelt“. Man kann besser einmal auffrischen anstatt komplett alles neu zu machen).
  1. Lidstrich wurde mit Lidschatten und Wasser gezogen (wäre ja okay wenn man ein Mixing-Medium benutzt hätte, das mach ich auch oft genug, aber Wasser?!), dadurch war der Lidstrich eher grau und sah einfach komisch aus.
  2. Das Make-up war mir zu dunkel. Ich brauch nun mal eine helle Foundation… Ich kann der Visagistin keinen Vorwurf mache,n dass Sie keine hellere Foundation da hat aber abzulehnen, wenn ich sage dass ich meine eigene dabei habe mit der Begründung „die die ich hab ist schon ziemlich hell“ finde ich doch etwas… naja.. ich will nicht unverschämt werden^^ Mascara durfte ich dann sogar meine eigene benutzten – Applaus!^^
  3. Augenringe und Rötungen wurden nicht richtig abgedeckt
  4. Auf den ersten Fotos hat meine Haut total geglänzt – bin dann noch mal zum abpudern hin -.- (das macht die Visagistin sicherlich nicht zum ersten Mal… ich kann das wirklich nicht nachvollziehen wie man so viel falsch machen kann…)
Nun gut dann wurden endlich die ersten Fotos gemacht. Nebenbei bemerkt: es werden immer mehrere Termine eingeladen die maximal eine dreiviertel Stunde versetzt dran kommen, damit die Visagistin das nächste Model schon mal schminken kann. Wer also Probleme damit hat in Unterwäsche da rumzuliegen wenn einem Alle anderen zugucken hat kurzum: Pech gehabt! (finde ich auch eine Unverschämtheit, da ich vorher angekündigt habe dass ich Fotos in Unterwäsche machen wollte). Naja, ich bin da nicht so… waren auch nur Frauen da. Bei Männern hätte ich Theater gemacht^^

Die Fotografin war wirklich große Klasse! Ich habe mir sogar hinterher noch ihre Karte geben lassen um außerhalb der Sceneline-Studios einen Termin machen zu können J
Sie hat einem gesagt wie man sich hinlegen soll, was man mit den Händen machen kann, hat die Haare anders positioniert und teilweise auch selbst vorgemacht und war zudem auch super freundlich.

Hier ein Foto von dem Unterwäscheshooting (von MIR nachbearbeitet)


Bei dem zweiten Shooting ging es dann los – im liegen sah die Frisur gut aus aber im stehen… naja von den ganzen Bilder sind grade mal 2 ganz gut zu gebrauchen… etwas enttäuschend. Die Posen und Bilder waren alle top, aber ich war mit dem Outfit und den Haaren absolut unzufrieden (die Bilder hab ich leider auch erst am Schluss zu sehen bekommen…) Ich hätte mich lieber auf meinen Geschmack verlassen sollen – ich wollte nämlich eigentlich was ganz anderes anziehen aber ein Kleid ist ja angeblich so unpraktisch… naja vorbei ist vorbei^^

Auch hier ein Foto (ebenfalls von MIR nachbearbeitet^^)


Die Dame die für das Bearbeiten und Brennen der Fotos auf CD zuständig war wirkte auf mich ziemlich unbeholfen. Hat jedes Bild einzeln ausgewählt anstatt einfach alle zu markieren und kam auch nicht wirklich mit dem Programm klar (Lightroom 4). Ich war mehrmals versucht zu fragen ob ich das machen soll^^ Bei meinem Angebot war ein Filter dabei – mir ist aber erst Zuhause aufgefallen dass die Bilder mit dem Sepiafilter, den ich mir ausgesucht habe, alle das Sceneline-Logo trugen und die falsche Auflösung hatten. Ich meine: natürlich hätte ich aus den Originalen auch selbst die Sepia-Version machen können aber mir ging es ums Prinzip also habe ich mich dann direkt per Email „beschwert“. Ich wurde dann angerufen um das Problem zu schildern und noch mal um abzuklären wie ich die Bilder nun bekommen soll (klar ich hab auch um 11 Uhr morgens auf der Arbeit nichts anderes zu tun als zu telefonieren…).
Mit dem Gespräch kam dann auch schon die nächste Unverschämtheit: Ich soll mir die CD in Essen abholen kommen, die Kollegin wäre noch neu und kann das alles noch nicht (ähm jaaaaa… hab ich gemerkt…). Ganz ehrlich wenn ich einen Fehler mache kann ich doch nicht erwarten dass der Kunde noch mal zu mir kommt um sich die Fotos abzuholen oder? Von mir aus sind das 20-30 Minuten Fahrzeit und Benzin kommt auch nicht aus dem Wasserhahn… Mir wurde dann gesagt dass das mit Bus und Bahn ja gar nicht so weit wäre – ja nett – so ohne Ticket^^
Naja letztendlich bin ich an dem Tag sowieso in der Gegend weil ich da einen Workshop habe – dann fahr ich halt etwas früher los. Wenn dem nicht so wäre würde ich nicht hinfahren und das eben selbst machen – ist ne Sache von 3 Klicks – aber wie gesagt mir ging’s ums Prinzip ;)

Wer von euch bis hierhin gelesen hat muss verrückt sein^^   

Was ist also mein Fazit?
Die Fotografin kann ich wirklich empfehlen – wer also Interesse an den Kontaktdaten hat kann sich gerne bei mir melden ;)
Der Rest naja… war okay… waren alle freundlich aber wirklich gut aufgehoben gefühlt habe ich mich nicht. Ich hätte mich schwarz geärgert wenn ich den vollen Preis bezahlt hätte… so hab ich jetzt einige wenige schöne Fotos und konnte mir ein bisschen was von der Fotografin im Bereich Porträt-Fotografie abgucken ;)
Ich hatte über Payback einen Gutschein für 39€ gekauft (Wert 149€) plus 129€ damit man eine hohe Auflösung bekommt und das ganze ohne Logo (und ein toller (-.-) Filter). Ich komme also auf 168€… ist zu verschmerzen wenn ich bedenke dass ich den Gutschein schon fast ein Jahr hier liegen hatte und dann jetzt nur die 129€ bezahlt habe…
278€ wären mir aber definitiv zu viel für die Leistung. Dafür bekomm ich schon vernünftiges Zubehör um selbst solche Bilder zu machen (vorausgesetzt man hat eine Kamera)…

So genug gemeckert!
Habt ihr auch schon Fotoshootingerfahrungen?

Liebe Grüße
Maddy <3


edit:
Ich habe am Samstag die CD abholen wollen und sie war natürlich noch nicht (!) fertig.
Musste echt mit mir kämpfen nicht unfreundlich zu werden... selbst als man erwähnt hatte, dass man keine Zeit hat wurden in aller Ruhe andere Fotos bearbeitet... Ich habe eine ganze halbe Stunde warten müssen! (Und noch nicht einmal eine Hülle für die CD bekommen) 
Nach der Aktion kann ich jetzt wirklich sagen: Nie wieder! 
Ich kann von mir selbst bessere Fotos machen...
Bin übrigends beinahe zu spät zu meinem anderen Termin gekommen... 


Kommentare:

  1. Eine Frage hätte ich noch, mit welchem Programm hast du deine Bilder im nachhinein bearbeitet? weil die gefallen mir echt gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Photoshop Lightroom 5 - mit der 4er Version klappt es aber auch ;)

      Löschen
  2. Hey Maddy
    ich hatte im August auch ein Shooting im Studio in Essen. Als ich hin kam 10 Minuten vorher wie besprochen fing die Fotografin grade mal mit einer anderen Dame an. Dann kamen alle drei auf mich zu und jeder einzelne fragt nachdem Gutschein, der übrigens mehr verspricht dort war die rede von 100-120 bildern und 2 Stunden Shooting. Ein geplant sind pro Person grade mal 45 Minuten! Und Fotos gesamt ca. 60 die ich mir auf CD auch abholen musste!!! Für mich war das einzigst positive an dem Tag das Make up. Und von vielen Bildern bin ich enttäuscht Haare werden zu recht gelegt aber das man den BH sieht ist egal ;) oder das man auf Bildern aussieht wie schwanger nur weil Klamotten und Stuhl der von der Fotografin schlecht bis gar nicht zur Zeite geräumt wurde. Also es ist absolut nicht zu empfehlen, da habe ich ein weit aus besseres Shooting fürs selbe Geld bereits gehabt, wo man auch seine Privatsphäre hatte!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß das hört sich blöd an aber: Endlich jemand der auch negative Erfahrungen gemacht hat! ^^ Ja was die beworbenen 2 Stunden angeht war ich auch enttäuscht... ich hatte mit der Fotografin Glück - du mit der Visagistin - wir hätten uns zusammen tun sollen ;)

      Vielen Dank für dein Kommentar :)

      Löschen